Elektronisches Serviceheft

Elektronisches Serviceheft. Wartungshistorie und Inspektionen einpflegen.

Bereits heute Werkstatt-Alltag:

Der Autofahrer möchte sein Fahrzeug verkaufen, eine E-Klasse Baureihe W211, EZ 2008.

"Wo ist denn das Serviceheft?" fragt er die Werkstatt seines Vertrauens.

"Ich habe doch jede Wartung bei Dir machen lassen, muss dem Käufer nachweisen, dass mein Auto scheckheftgepflegt ist."

Dieses Fahrzeug hat ein elektronisches oder auch digitales Serviceheft. Ein Serviceheft aus Papier gibt es nicht mehr bei neuen Fahrzeugen. Wo bekomme ich Zugriff auf die bisherige Wartungshistorie? Wie kann ich den selbst durchgeführten Service einpflegen?

 

Kostenfreie Zugänge zur Wartungshistorie und Pflege

Lt. Verordnung 566/2011 (welche die Euro-5-Verordnung aktualisiert), müssen freie Werkstätten in die Lage versetzt werden, elektronische Servicehefte lesen zu können (damit Sie die bisherige Service-Historie kennen) und selbst durchgeführte Inspektionen in die Datenbank einzutragen.

Diesen Zugriff müssen die Fahrzeughersteller für Euro-5-Fahrzeuge kostenfrei ermöglichen. Weiterführende Daten sind kostenpflichtig.

Auf www.trainmobil.de finden Sie alle Hersteller-Zugänge zu den Wartungsinformationen.