Freitagsangebot

Panne? Unfall? Warnweste, Warndreieck, Verbandtasche sind Pflicht.

Kühlere Temperaturen halten Einzug, die ersten angeschlagenen Starter-Batterien geben auf.
Reifenpanne auf dem Weg zur Arbeit, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie im Dunkeln aussteigen müssen.
Wie auch immer der Pannenfall gelagert ist: Bordmittel muss jeder Autofahrer dabei haben. Griffbereit.
Eltern sollten unbedingt auch an die Kinderwarnweste für die Sprösslinge denken...

Fahren mit eingebauten Rückenwind.

R-Wind Agitis Damenfahrrad 28 Zoll.
Wer schon eine Probefahrt mit einem R-Wind E-Bike gemacht hat, der kann bestätigen: Tolles Fahrgefühl, kinderleichtes Treten durch 3 Unterstützungsstufen.
Vielfach in Werkstätten eingesetzt als Ersatz-Fahrzeug oder einfach für den eigenen Fahrspaß...

Aufgepasst beim Zahnriemenwechsel.

...bei Peugeot 807 und Citroën C8 mit 2.0 HDI Dieselmotor.

Bei Starkregen könnten bei o. g. Fahrzeugen die Ablaufkanäle kurzfristig überlaufen.
Das führt dazu, dass Regenwasser in den Zahnriementrieb läuft und Korrosion und Eisbildung verursacht, was im schlimmsten Fall zum Motorschaden führen kann...

Bremsen-Entlüftungsgerät für Motorräder.

Herkömmliche Bremsenentlüfter pumpen die Flüssigkeit vom Vorratsbehälter her zu den Radbremsen.
Der Nachteil: Jeder Behälter benötigt jeweils einen anderen Adapter. Dieses Gerät hingegen erzeugt mithilfe von Druckluft nach dem Ejektorprinzip Unterdruck und zieht so die Bremsflüssigkeit aus den Entlüfternippeln...

Batterie tiefentladen?
So wird neues Leben eingehaucht.

Eine Batterie, die unter 10,5 Volt entladen ist, kann durch den parallelen Anschluss einer zweiten Batterie oft wieder aufgeladen werden. Das Ladegerät sollte dann an die entladene Batterie angeschlossen und auf 10 Ampere eingestellt werden. Bei der Verwendung eines automatischen Ladegeräts sollte dieses bis zum Ende des Ladevorgangs laufen gelassen werden. Bei einem manuellen Ladegerät kann man die Ladezeit in Stunden für eine vollständig entladene Batterie (11,2 Volt) grob schätzen...