JA! Immer mehr Neuwagen haben Automatikgetriebe.

Es gibt gute Gründe, sich mit Automatikgetrieben zu beschäftigen.
Immer mehr Neuwagen sind mit Automatikgetrieben ausgerüstet. Einige Hersteller schreiben den Wechsel des Getriebeöls vor, z.B. VW nach 60.000 km beim DSG-Getriebe. Beim einfachen Ablassen verbleiben aber ca. 50% des Öles (bei DSG 20-30%) im Wandler, Ölkühler oder den Bohrungen. Das kann zu Problemen und Schäden im Getriebe führen...

JA! Sicher mit Fahrerassistenzsystemen.

Die Zahl der Fahrerassistenzsysteme wie Lichtassistenten, Spurhalteassistent, Abstandsradar etc. nehmen rapide zu.
Damit entsteht auch die Notwendigkeit für die Kalibrierung dieser Signalgeber, etwa nach einem Unfallschaden oder Windschutzscheibenwechsel.
Voraussetzung für eine Kalibrierung sind ein Diagnosegerät zur Kommunikation mit der Systemsteuerung im Fahrzeug sowie eine Vorrichtung zur Vermessung/Kalibrierung der Signalgeber...

JA! Lichttechnik. Xenon-, LED-, Laser-Licht.

Diese Begriffe sollten für Sie keine Fremdwörter sein. Verbaut wird diese Lichttechnik schon seit 2010 u.a. im Passat und im A5. Golf und Astra können ebenfalls mit dieser Art von Scheinwerfer ausgerüstet sein. Nur mit einem zeitgemäßen SEP und über die vertikale Hell-Dunkel-Grenze kann dieser Scheinwerfer richtig eingestellt werden...