ADAC: Batterie sorgt für Liegenbleiber.
So wird richtig geladen.

In Hamburg sind Autos im vergangenen Jahr laut ADAC wieder häufiger liegen geblieben. In 46 Prozent der Fälle liegt es an der Batterie, wie schon in den Vorjahren war das die häufigste Pannenursache. Bei Fahrzeugen mit einem Batteriemanagementsystem stellt sich die Frage, ob eine Batterie im eingebauten und angeklemmten oder im ausgebauten Zustand nachgeladen werden muss. Nach der Empfehlung vieler Fahrzeughersteller sollte dies im eingebauten Zustand erfolgen. Allerdings sind auch hier einige Regeln zu beachten...

So darf das Massekabel des Ladegerätes nicht direkt an den Massepol der Batterie, an dem der Batteriesensor befestigt ist, angeschlossen werden, sondern nur an die Massestützpunkte der Fahrzeugkarosserie bzw. an die dafür vorgesehenen Fremdstartpunkte. Bei einem Anschluss direkt an oder sogar hinter dem Batteriesensor wird dieser umgangen und kann den Ladestrom nicht erkennen. Das hat eine spätere Überladung der Batterie mittels Hochsetzten der Generatorleistung durch das Batteriemanagementsystem zur Folge.

Das passende Training: Energiemanagement 12 V / 48 V



<- Back to: Nachrichten Archiv